Themenreiche Jahressitzung in Wuppertal

Im Rahmen der 41. Internationalen Ökumenischen Konferenz der Hebräischlehrenden fand am 07.05.2011 in Wuppertal die diesjährige Jahressitzung des 2010 neu gegründeten Hebraistenverbandes statt.

Der Konferenzleiter, Ephorus Dr. Alexander B. Ernst, erklärte, Ziel der Verbandsarbeit sei es, die Forschung am hebräischen Alten Testament zu fördern, die Lehre zu unterstützen und die Bedeutung des Hebräischen im öffentlichen Bewußtsein zu stärken.

Deutlich wurde vor allem, welches großes Interesse die Vereinsgründung bereits bei Theologen, Semitisten und Judaisten gefunden hat. Wichtige Themen der Verbandssitzung waren die Öffentlichkeitsarbeit des eingetragenen Vereins und die Verankerung des Hebräischen im schulischen Unterricht.

Bei den Wahlen zum Vorstand wurden Dr. Alexander B. Ernst, Dr. Jens Kotjako-Reeb, Dr. Reinhard G. Lehmann und Dr. Walburga Zumbroich gewählt, die den bisherigen Vorstand, bestehend aus Dr. Christian Rose, Dr. Michael Pietsch und Dr. Johannes F. Diehl, erweitern und dem Verband damit größere Handlungsfähigkeit ermöglichen.

Die Mitglieder erhalten in den nächsten Tagen die Protokolle.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.